Säulen mit der Idee der Metamorphose gestalten

Teil 3 über die Metamorphose in der Architektur

Ähnlich wie im Teil 2 mit den Beispielen von Karl-Dieter Bodack beschreibt auch der Autor Heinz Grill in seinem Buch über Baukunst, dass sich Metamorphosen sehr gut für die künstlerische Gestaltung von Innenräumen eignen. Es können damit verschiedene Teile des Raumes sogar richtig veredelt werden, besonders wenn diese nur funktional gebaut wurden. So lassen sich dadurch schöne Räume mit aufnehmendem Charakter gestalten.

"Es kann eine rhythmische Gestaltung erfolgen, sodass die eine Sache aus der nächsten hervorgeht oder eine solche Ordnung aufgebaut wird, dass man von Formen, Steigerungen oder – wie es auch in der Anthroposophie ausgedrückt wird – von einer sogenannten Metamorphose, von einer höheren, nächstgenommenen Form, von einer besser durchgestalteten, besser erweiterten Form sprechen kann. Die Formen in einem Zusammenhang zu konstruieren, ist außerordentlich interessant im Sinne des künstlerischen Gestaltens."

Heinz Grill, Die Idee der Synthese von Spiritualität und Baukunst

Ein schönes praktisches Beispiel hierfür ist die nachträgliche Gestaltung von Säulen. Es können tragende Stützen je nach Hauskonstruktion freistehend oder mit Wänden verbunden vorkommen. Durch ergänzende Verkleidungen können sie auf einfache Weise verschönert werden, ohne dass man in die Statik eingreifen muss.

Verkleidung einer Stütze in einem Kellerraum

005-saule-stutze-keller-beton-pfeiler-verkleiden
die tragende Stütze im Kellerraum
wurde achteckig verkleidet
005-achteckige-saule-verkleiden
mit fliessendem Übergang in die Decke

Die Verbindung zur Deckenfläche

Besonders ist die Idee, dass ein fliessender Übergang in die Deckenfläche geschaffen werden kann. Dadurch verliert sich ein bisschen das normale Bild der Stütze, mit reiner Lastabtragung und dem Abstützen der Decke.

006-viereckige-saule-sutze-wohnraum-blau
Pfeiler mit Schrägen
006-saule-rund-pfosten-verkleiden
runde Säule
006-tragender-pfeiler-verschonern-wohlfuhl-raum
der runde Übergang verbindet die Säule mit der Decke
005-achteckige-saule-verkleiden
achteckige Halbsäule
005-metamorphose-architektur-saule-decke-ubergang
es gibt keine harte Trennung zur Decke
005-keller-hobby-raum-tischtennis-einrichten
die neue Säule gibt dem verwinkelten Kellerraum ein Zentrum

Auf den Bildern gehen die Säulen mit grosszügigen Bögen in die Decke über. Der dadurch entstehende Effekt wird auch von Heinz Grill hervorgehoben, denn mit diesem Übergang wird mehr ein Aufstreben betont. Diese Veränderung zeigt sich somit gegenteilig zu dem normalen Ausdruck der Stütze mit der Lastabtragung und dem verdeutlichen der Deckenlast. Es entsteht ein Eindruck, dass der Raum nach oben hin etwas weiter wird.

"Das aufsteigende Element mit dem fließenden Übergang in die Decke gibt dem Raum mehr eine Art Wölbung und im Empfinden für die Säule bleibt vor allem das aufsteigende Prinzip bestehen. Das Lastende, das der Funktion der Säule entspricht, tritt weitgehend zurück."

Heinz Grill, Die Idee der Synthese von Spiritualität und Baukunst

Auch bei folgendem Beispiel wird dieses aufsteigende Prinzip, durch den modellierten Übergang in die Decke, sehr schön sichtbar:

006-beton-pfeiler-dachgeschoss-ausbau
die betonierte Dachstütze
006-dachstütze-wohnraum-saule-modellieren
wurde rund verkleidet
006-saule-rund-pfosten-verkleiden
und ist in den Raum integriert

Anheben der Wohnqualität durch ergänzende Gestaltungen

Auf gleiche Weise kann man auch weitere Raumdetails verkleiden und gestalten. Beispielsweise Durchgänge, Türen, Raumecken, usw… Diese Arbeiten sind für die ausführenden Künstler, Handwerker und Laien interessant und eine richtige Bereicherung für die Räume. So betont auch Heinz Grill die Veränderung am Beispiel der Säule:

"Die modellierenden Ausarbeitungen von Säulen können auf relativ zügige Weise geschehen. Sie veredeln auf schnelle Weise einen kubischen Innenraum und bringen ein majestätisches Element herbei."

Heinz Grill, Die Idee der Synthese von Spiritualität und Baukunst

So können damit im künstlerischen Sinne Wohlfühlräume geschaffen werden und die Wohnqualität kann bedeutsam angehoben werden.


siehe auch:
Teil 1 – Was ist eine Metamorphose in der Architektur?
Teil 2 – Metamorphosen in der Schul- und Zuggestaltung

Wer schreibt hier?

autor-michael

Michael Müller

Ich bin Schreinermeister und Baubiologe und habe einen kleinen Handwerksbetrieb mit Standort in der Schweiz. Bei meinen Aufträgen kann ich oft individuelle Details mit den Kunden zusammen ausarbeiten. Gerade diese Projekte, die dann mit interessanten gestalterischen Ideen verbunden sind und sich nicht nur rein nach dem Funktionalen oder den Kosten richten, sehe ich immer als sehr wertvolle und zufriedenstellende Arbeiten für alle Beteiligten.

https://d-michael.com/

Schreibe einen Kommentar